Obligatorische Übungen 2017     SCHIESSSTAND „BERG“ OTELFINGEN

 

1.          Obligatorische Übung           Samstag           22. April            10.00 - 12.00 Uhr
                 
2.   Obligatorische Übung   Samstag    08. Juli   10.00 - 12.00 Uhr
                 
3.   Obligatorische Übung   Sonntag    27. August     09.30 - 12.00 Uhr
                 

 

 

 

 

 

 

 

 Ohne Dienst- und Schiessbüchlein, bzw. Leistungsausweis darf nicht geschossen werden.

Standblattausgabe bis 30 Min. vor Schiessende!

 

Die Waffenkontrolle ist vor und nach dem Schiessen obligatorisch.

Das Obligatorische Prog. muss mit der persönlichen Waffe geschossen werden.

 

Mitnehmen:

 Zur Erfüllung der Schiesspflicht sind mitzunehmen:

  • Aufforderungsschreiben mit den Klebeetiketten (erleichtert und beschleunigt die Administration)
  • Dienstbüchlein
  • Schiessbüchlein oder militärischer Leistungsausweis
  • Amtlicher Ausweis
  • Persönliche Dienstwaffe mit Putzzeug
  • Persönlicher Gehörschutz

 

 

2017 sind schiesspflichtig:

Armeeangehörige, welche 2016 die Rekrutenschule absolviert haben, bis Jahrgang 1983.
Armeeangehörige, die 2017 aus der Armee entlassen werden, sind nicht mehr schiesspflichtig.
Auf den 31.12.2017 werden die folgenden AdA aus dem Militärdienst entlassen:
Soldaten, Gefreite, Obergefreite, Korporale, Wachtmeister, Oberwachtmeister des Jahrgangs 1983
sowie 1984–1987,
sofern die Dienstleistungspflicht erfüllt ist.

Armeeangehörige, welche ihre Dienstpflicht in der zweiten Jahreshälfte erfüllen, werden erst im
darauffolgenden Jahr
aus der Militärdienstpflicht entlassen und sind deshalb schiesspflichtig.

Weitere Informationen zur Schiesspflicht und dem Programm